1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen

Die Landesfachstelle Männerarbeit bei der Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. hat ihre Arbeit am 01. Oktober 2015 aufgenommen. Sie wird durch den Geschäftsbereich der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz gefördert. Sachsen ist das erste Bundesland, das eine spezielle Fachstelle für Männerarbeit auf Landesebene eingerichtet hat.

Die Landesfachstelle gibt sowohl männerspezifischen Themen als auch der Männerarbeit allgemein eine Bühne. Sie steht für eine moderne Gleichstellungspolitik im Freistaat Sachsen, die ihren Fokus weiter spannt. Durch Kampagnen, Projekte und Veranstaltungen soll die Männerarbeit gefördert, gestärkt und die Öffentlichkeit für spezifisch männliche Lebenslagen sensibilisiert werden. Dazu arbeitet die Landesfachstelle Männerarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern aus der Gleichstellungspolitik und der Sozialen Arbeit zusammen.

Drei Schwerpunktthemen in der Männerarbeit sind:

Männergesundheit

Männer haben eine um fünf Jahre kürzere Lebenserwartung; sie gehen risikoreicher mit ihrer Gesundheit um und treiben weniger Vorsorge. Vor diesem Hintergrund setzt sich die Landesfachstelle für eine geschlechterdifferenzierte Gesundheitsberichterstattung ein. Nötig sind auf Männer zugeschnittene Angebote der Gesundheitsförderung. Gleichzeitig will die Landesfachstelle in der betrieblichen Gesundheitsförderung aktiv werden und unter anderem gesundheitsfördernde väter- und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle sowie Ausstiegsmodelle für Männer am Ende des Berufslebens auf den Weg bringen.

Männer als Opfer häuslicher Gewalt

Immer häufiger geraten Männer als Opfer von häuslicher Gewalt in den Blick. Die Landesfachstelle plant, den Aufbau von drei Männerschutzprojekten in Leipzig, Dresden und Chemnitz zu unterstützen und fachlich zu begleiten.

Männlichkeits- und Familienbilder bei Migrantinnen und Migranten

Die LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., Träger der Landesfachstelle, hat mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen und anderen Kooperationspartnern eine »Initiative für Fortbildung im Bereich Flucht und Asyl« geschlossen. Ziel ist es, Fachkräfte der sozialen Arbeit, für die Auseinandersetzung mit Männlichkeits- und Familienbildern bei Migrantinnen und Migranten zu qualifizieren und zu sensibilisieren.

Mitglieder der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., die im Bereich Männerarbeit tätig sind:

Marginalspalte

Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen

Logo der Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz